Jalara Studio

aktualisiert am
17. 04. 2019

WordPress mit XAMPP lokal installieren

#


Nachdem du das Programmpaket XAMPP für dein Betriebssystem von Apache Friends1 oder die portable XAMPP-Version bei SourceForge2 heruntergeladen und auf deinem Rechner oder einem USB-Stick installiert hast, kannst du WordPress mit folgenden Schritten lokal auf deinem Rechner installieren:

Hinweis: Die XAMPP-Versionsnummer entspricht gleichzeitig auch dem mitgelieferten PHP-Modul. In der portablen XAMPP-Version ist weder der Mercury Mail Server noch das FileZilla FTP-Programm enthalten. Diese Dienste können in der portablen Version auch nicht nachträglich installiert werden. Installiere XAMPP auf der obersten Hierarchie eines Laufwerkes (z.B. G:\xampp). Weitere Hinweise findest du in der von XAMPP mitgelieferten readme_de.txt-Datei.

  1. Lade dir von GitHub3 oder WordPress.org4 die aktuelle Version des gewünschten WordPress-Zweiges herunter:

    Tipp: Auf GitHub findest du in der Datei version.php im WordPress-Ordner wp-includes, die Versionsbezeichnung der aktuellen Master-Version.5
  2. Entpacke die heruntergeladene Zip-Datei mit den WordPress-Dateien innerhalb deiner XAMPP-Installation im Ordner htdocs (z.B. C:\xampp\htdocs\wordpress).
  3. Starte innerhalb deiner XAMPP-Installation mit Klick auf xampp-control das XAMPP Control Panel.
  4. Klicke innerhalb des Moduls Apache und MySQL jeweils auf die Aktionen Starten.
  5. Klicke im XAMPP Control Panel innerhalb des Moduls MySQL auf die Aktion Admin. Daraufhin öffnet sich phpMyAdmin in deinem Browser:

  6. Erstelle in phpMyAdmin innerhalb des Tabs Datenbank6 eine neue Datenbank (z.B. wp_5_0):

  7. Gebe im Browser in die Adressleiste http://127.0.0.1/wordpress/wp-admin/install.php oder http://localhost/wordpress/wp-admin/install.php ein.7
  8. Gebe im (darauf im Browser geladenen) WordPress-Installationsassistenten den soeben angelegten Namen der Datenbank (z.B. wp_5_0) an, sowie den Benutzername (XAMPP-Standard: root), das Passwort (XAMPP-Standard: keines) und den Host der Datenbank (XAMPP-Standard: localhost):

  9. Klicke auf die Schaltfläche Senden.
  10. Daraufhin wird innerhalb der WordPress-Dateien im Wurzelverzeichnis die wp-config.php erstellt.
    Hinweis: Wird die wp-config.php nicht erstellt, öffne innerhalb der WordPress-Dateien im Wurzelverzeichnis die Datei wp-config-sample.php. Füge die notwendigen Datenbankzugangsdaten ein und speichere die Datei als wp-config.php:

  11. Im Browser lassen sich nun der Titel der Website, sowie die Zugangsdaten für WordPress anlegen:

  12. Klicke anschließend auf die Schaltfläche WordPress installieren und danach auf die Schaltfläche Anmelden, um zur Login-Seite zu gelangen, auf der du dich schließlich in das Backend bzw. in die Administrationsoberfläche von WordPress einloggen kannst:

Links