Jalara Studio

aktualisiert am
05. 03. 2019

Windows: Maus bewegt sich nicht bei Verwendung mehrerer Monitore

# # # # # #


Wenn du mehrere Bildschirme mit unterschiedlicher Auflösung unter Windows laufen lässt, stoppt Windows die Maus, am Rand zum Bildschirm mit der kleineren Auflösung:

Problem: Links (blaue Fläche) ist der HD-Monitor und rechts (weiße Fläche) ist der 4K-Monitor. Beim Herüberziehen der Maus zum anderen Bildschirm scheint diese, als würde der HD-Monitor nicht vorhanden und bleibt stecken.

Anzeigeeinstellungen

Du kannst in den Anzeigeeinstellungen (Windows-EinstellungenSystemAnzeige) den betroffenen Bildschirm etwas höher oder tiefer einstellen, je nachdem welchen Weg du mit der Maus häufiger nimmst. Dennoch wird das Problem weiterhin störrend sein:

Bestätige deine Einstellung anschließend mit Klick auf die Schaltfläche Anwenden.

MouseUnSnag

Dale Roberts hat sich von Jonathan Barton inspieren lassen1 und ein kleines Tool namens MouseUnSnag (14KB) geschrieben, welches das Stocken der Maus umgeht. MouseUnSnag sowie den Source Code stellt Roberts auf GitHub kostenlos zur Verfügung.2

Das Tool MouseUnSnag registriert jede Bewegung des Mauszeigers.

Wenn du das Tool eine Sekunde nach dem Anmelden versteckt starten möchtest könntest du z.B. eine *.vbs-Datei mit folgendem Inhalt anlegen und diese in den Autostart (Tastaturkürzel Win + R › Eingabe: shell:startup) einfügen:

Set WSHShell = WScript.CreateObject("WScript.Shell")
WSHShell.Run """C:\Programme (Portable)\MouseUnSnag\MouseUnSnag.exe""", 0
WScript.Sleep 1000

Deaktivieren lässt sich das Tool MouseUnSnag wieder über den Taskmanager (Tastaturkürzel Win + R › Eingabe: taskmgr).

Tipp: Unabhängig davon, kannst du auch mit dem Tool NVIDIA-Inspector den Multi Display Power Saver aktivieren, so dass der Treiber der Grafikkarte nicht permanent in den leistungsfähigen P-State 0 taktet.3