Jalara Studio

veröffentlicht am

UAC-Meldung „Möchten Sie zulassen, dass durch diese App…“ unterbinden

# # # # # #


The reason we put UAC into the platform was to annoy users — I’m serious
David Cross1

Einige Programme fragen vor dem Starten: Möchten Sie zulassen, dass durch diese App von einem unbekannten Herausgeber Änderungen an Ihrem PC vorgenommen werden? Daraufhin hat man die Möglichkeit mit Ja oder Nein zu antworten.

Grund der Abfrage ist die Benutzerkontensteuerung (engl. User Account Control; kurz UAC), die Windows vor ungewollten Änderungen oder Schadsoftware schützen möchte, da diese Programme erhöhte Rechte erfordern.

Zu diesen Programmen gehören jedoch auch viele vertrauenswürdige Tools, darunter MSI Afterburner, Listary, GPU-Z, SSD-Z, Speedfan usw.

Wenn man derartige Programmen vertraut und häufig oder direkt mit dem Anmelden startet, kann man diese UAC-Abfrage wie folgt unterbinden:

Nicht empfohlen

Um nun solchen Programmen eine erhöhte Integritätsebene zu geben, kann eine die Benachrichtigung für alle Programme im Fenster Einstellungen der Benutzerkontensteuerung deaktiviert werden. Jedoch kann dies auch ein erhöhtes Risiko bedeuten.

Alternativen

Besser ist es, wenn man nur bei Programmen denen man vertraut die Meldung deaktiviert.

Möglich ist dies mit kostenlosen Tools oder durch Anlegen eines Tasks in der Aufgabenplanung:

Methode 1: Aufgabenplanung

Mit der Methode 1 bist du am unabhängigsten, denn du benötigst du keine Downloads und Tools. Nach dem Erstellen der ersten Aufgabe, sind die Nächsten relativ zügig erstellt. Schneller geht es jedoch mit dem Tool Elevated Shortcut (Siehe Methode 2).

  1. Öffne die Aufgabenplanung über die Suche oder mit dem Tastaturkürzel Win + R und der Eingabe taskschd.msc im darauf geöffnetem Fenster Ausführen.
  2. Klicke im Fenster Aufgabenplanung links auf den Menüpunkt Aufgabenplanungsbibliothek.
  3. Erstelle in der Aufgabenplanungsbibliothek einen neuen Ordner mit Klick auf den Menüpunkt Neuen Ordner, zu finden rechts im Bereich Aktionen:

  4. Vergebe im Dialog-Fenster Neuen Ordnernamen eingeben einen Ordnernamen:


    Hinweis: Merke dir deinen vergebenen Ordnernamen. Dieser wird später für die Verknüpfung benötigt. (Im Beispiel wird der Ordnername Starte Tools ohne Abfrage für die Aufgaben genutzt.)

  5. Klicke den Ordner innerhalb des Ordners Aufgabenplanungsbibliothek an.
  6. Klicke im rechten Bereich Aktionen auf Menüpunkt Aufgabe erstellen… oder klicke mit der rechten Maustaste auf den weißen Bereich und wähle hier den Menüpunkt Aufgabe erstellen… aus:
  7. Es öffnet sich das Dialog-Fenster Aufgabe erstellen.
  8. Öffne im Dialog-Fenster Aufgabe erstellen den Tab Allgemein.
  9. Gebe als Name das gewünschte Tool an. (Im Beispiel heißt die Aufgabe: GPU-Z).
  10. Gebe der Option Mit höchsten Privilegien ausführen ein Häkchen und wähle im Dropdown-Menü deine Windows-Version aus. (Im Beispiel-Screenshot: Windows 10)

  11. Öffne den Tab Aktionen.
  12. Klicke auf die Schaltfläche Neu.
  13. Klicke im darauf geöffnetem Fenster Neue Aktion auf die Schaltfläche Durchsuchen und wähle im Windows Explorer die gewünschte *.exe-Datei aus:

  14. Klicke im Windows Explorer auf die Schaltfläche Öffnen und anschließend im Fenster Neue Aktion auf OK:

  15. Klicke auf Ok im Fenster Aufgabe erstellen:

  16. Du kannst die Aufgabenverwaltung schließen.
  17. Erstelle nun eine neue Verknüpfung, indem du im Kontext-Menü (erscheint bei Rechtsklick auf einer leeren Fläche auf dem Desktop oder im Windows Explorer) auf den Menüpunkt NeuVerknüpfung klickst:

  18. Gebe als Speicherort C:\Windows\System32\schtasks.exe /run /tn „\Starte Tools ohne Abfrage\GPU-Z“ (mit Anführungszeichen) ein und klicke anschließend auf die Schaltfläche Weiter:


    Hinweis: Beachte, dass du deinen Ordner vielleicht anders benannt hast. Gebe dann anstatt \Starte Tools ohne Abfrage den entsprechenden Ordnernamen an. Beachte auch, dass der schräge Strich zu Beginn kein Slash ist, sondern ein Backslash. Ein Backslash wird erstellt mit den Tasten Alt Gr + 7

  19. Gebe der Verknüpfung einen Namen und klicke auf die Schaltfläche Fertig stellen:

  20. Wenn du möchtest kannst du der Verknüpfung das Icon des jeweiligen Tools mitgeben: Klicke hierfür mit der rechten Maustaste auf die Verknüpfung, wähle den Menüpunkt Eigenschaften, klicke innerhalb des Tabs Verknüpfung auf, Klicke auf Durchsuchen und suche die *.exe-Datei des Tools, klicke diese an, klicke auf Öffnen, Klicke auf OK, Klicke auf Übernehmen und anschließend auf OK:


2. Möglichkeit Elevated Shortcut

Bei dem Programm Elevated Shortcut2 muss du lediglich das gewünschte Tool in das Fenster von Elevated Shortcut hineinziehen, um die Verknüpfung zu erstellen. Das Prinzip ist das Gleiche, wie das erste oben beschriebene Methode: Es wird eine Aufgabe in der Aufgabenplanung angelegt. Das Deaktivieren der UAC-Abfrage durch Elevated Shortcut ist somit die schnellste und einfachste Methode.

Der Vollständigkeit halber sei noch das Elevated Startup3 genannt. Hier musst du die Verknüpfungen zu den betroffenen Tools lediglich in ein Verzeichnis legen: C:\Users\DEIN-BENUTZERNAMEN\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Elevated Startup. Die darin abgelegten Tools werden nach der Anmeldung mit Adminrechten gestartet. Je nach UAC-Einstellung kann jedoch immer noch eine UAC-Benachrichtigung auftreten. Zudem kann auch unabhängig vom Programm Elevated Startup jeder Verknüpfung innerhalb der Eigenschaften mitgeteilt werden, dass das Programm mit Adminrechten gestartet werden soll. Dennoch wäre diese Methode schneller.