Jalara Studio

aktualisiert am
30. 06. 2021

Festplatte ist plötzlich RAW

# #


Manchmal kann es passieren, dass eine Festplatte die du an einen USB-Port ansteckst, an der zuvor eine andere Festplatte steckte, sich nicht mehr öffnen lässt.

Beim Anklicken der Fesplatte im Explorer (Win + E) wird lediglich dazu aufgefordert den Datenträger zu formatieren. Klicke hier auf die Schaltfläche Abrechen, und keinen Fall auf die bereits blau umrandete Schaltfläche Datenträger formatieren. Anschließend wird das Fenster Der Pfad ist nicht verfügbar geöffnet, mit dem Inhalt: Auf dem Datenträger befindet sich kein Dateisystem. Stellen Sie sicher, das alle benötigten Dateisystemtreiber geladen sind und der Datenträger nicht beschädigt ist.

Ein Blick in der Datenträgerverwaltung zeigt, dass die Festplatte als RAW-Format vorliegt:

Hinweis: Die Datenträgerverwaltung lässt sich mit dem Tastenkürzel Win + R und Eingabe diskmgmt.msc im Fenster Ausführen öffnen.

Nicht selten handelt es sich lediglich um ein Zuordnungsproblem aufgrund des Laufwerksbuchstaben. Hierbei war es Windows nicht möglich das Dateisystem (NTFS, FAT32, exFAT) zu ermitteln. Das Ändern des Laufwerksbuchstaben innerhalb der Datenträgerverwaltung führt hierbei zu keinem Ergebnis. Auch ein Formatiren in ein das NTFS oder exFAT-Dateisystem ist nicht möglich, und ist auch nicht zu empfehlen, da es hier zu einem Datenverlust kommt.

Folgende Optionen könnten helfen, das Dateisystem wieder herzustellen:

Methode 1 - Erneut hochfahren

Meist hilft es bereits, den Rechner einfach nur herunterzufahren und den diesen wieder mit angesteckter Festplatte hochzufahren. Es ist erstaunlich, wie oft die Festplatte mitsamt Inhalt anschließend wieder ohne Probleme erkannt wird.

Methode 2 - diskpart

  1. Öffne die Kommandozeile mit dem Tastenkürzel Win + R und Eingabe cmd im Fenster Ausführen. Bestätige die Eingabe mit Strg + Shift + Enter.
  2. Gebe diskpart in die Kommandozeile bzw. der Eingabeaufforderung ein und bestätige die Eingabe mit Enter .
  3. Gebe nun list disk zum Anzeigen der Datenträger ein und bestätige die Eingabe wieder mit Enter.
  4. Suche nun die Nummer der Festplatte (z.B. 6) in der ausgegebenen Liste heraus und gebe im der Kommandozeile select disk 6 ein. Auch diese Eingabe bestätige mit der Taste Enter.
  5. Zum Schluss gibst du den Befehl clean ein, den du ebenfalls wieder mit der Entertaste bestätigst.
  6. Stecke die Festplatte erneut ein oder fahre den Rechner herunter und anschließend wieder mit der angesteckten Festplatte hoch.

Methode 3 - chkdsk

  1. Öffne die Kommandozeile mit dem Tastenkürzel Win + R und Eingabe cmd im Fenster Ausführen. Bestätige die Eingabe mit Strg + Shift + Enter.
  2. Suche den Laufwerksbuchstaben der problematischen Festplatte heraus (z.B. Q) und gebe diese im nächsten Schritt ein.
  3. Gebe chkdsk q: /f in die Kommandozeile bzw. der Eingabeaufforderung ein und bestätige die Eingabe mit Enter .